Sprache
Schuhe

Trachtenschuhe Damen

Stylische Trachtenschuhe für Sie

Trachten Sneaker - die Auswahl ist groß

Top gestylt mit einem Krüger Dirndl Outfit und stimmigen Accessoires setzt „Frau“ mit den richtigen Schuhen oft den letzten, noch fehlenden Akzent.

Ob zum schicken Dirndl oder zu einer kessen Damen Lederhose, passendes Schuhwerk gehört einfach zur Landhausmode dazu. Die typischen Damen Trachtenschuhe sind üblicherweise die Haferlschuhe oder Trachtenstiefel. Diese Trachtenschuhe sind aus festem Leder, sehr derb und rustikal. Frauen mögen es jedoch meistens etwas schicker und lieblicher. Seit einigen Jahren haben sich daher neben diesen Damen Trachtenschuhen auch Pumps, Ballerinas und Sneaker einen festen Platz in der Trachtenwelt geschaffen. Werden zum Dirndl noch Schuhe benötigt, kombiniert man diese Formen gerne dazu. Krüger Dirndl bietet daher eine große Auswahl an unterschiedlichen Modellen in den eigenen Shops.

Trachtenschuhe für Damen gibt es in trendigen Formen, Farben und Materialien. Sie werden oft mit alpenländischen Elementen verziert. Ob süße Herzelemente, markanter Hirschkopf oder liebliche Blumenstickereien, die Designerinnen überlegen sich immer etwas Neues. Die Schuh-Designs von Krüger Dirndl sind oft auf die einzelnen Outfits abgestimmt. So findet man beispielsweise zu floralen Trachten-Sneakern auch das passende Trachtenmieder, die Trachtenbluse oder ein Dirndl im selben Oberstoff. Das erleichtert die Suche nach den passenden Accessoires erheblich.

Welche Schuhe sollte man wählen?

Die Trachtenschuhe sollten immer zum Gesamtstil des Outfits passen und natürlich komfortabel zu tragen sein. Mit High-Heels lässt es sich kaum ausgelassen feiern, deshalb ist ein gut passendes und bequemes Schuhwerk wichtig.

Generell gilt, was einem persönlich am besten gefällt, ist meistens die richtige Wahl. Stiefel oder Boots passen ebenso zum Lederhosen-Look wie zum Dirndl. Schnürstiefel aus Leder, flache Damenschuhe oder Trachten-Sneaker ebenfalls.

Gute Qualität, moderne Optik und Bequemlichkeit schließen sich nicht aus, das sieht man in der aktuellen Trachtenschuhkollektion   von Krüger Dirndl deutlich. Auch in der Landhausmode gibt es immer neue Trends zu entdecken. Bekannte Schuhformen werden auf die Tracht umgelegt. So sind aktuell auch Schuhe wie Zehentrenner oder Wedges im Karo-Look erhältlich. Wer locker und leger wirken möchte kann zum Trachten-Outfit auch Sommerschlupfschuhe kombinieren. Die klassische Espadrilles-Form wurde neu interpretiert und erhält dank Borten, Rüschen und Spitzen eine ganz individuelle Optik. Auch hier wurde auf die Kombinierbarkeit mit den Dirndln, Miedern etc. geachtet. Die Stoffe wurden in jedem Produktbereich aufgegriffen.

Oft gemachter Fehler

Viele Madl und Buam kombinieren zu Ihrem Outfit gerne die lässige Trachten-Sneaker, die wirklich cool aussehen, nur vergessen sie dazu passende Socken anzuziehen. Tennissocken, gestreifte Söckchen und Co. sollten lieber zu Hause gelassen werden. Derbe Wollsocken bei den Herren oder feine, weiße Kniestrümpfe mit gestrickten Mustern bei den Damen sind die richtige Wahl.

Stylische Trachten-Sneaker und Sommerschuhe

Trachtenschuhe - ein i-Tüpfelchen zum Trachten Outfit

Die Vielfalt bei den Trachtenschuhen hat sich für die Madl im Laufe der Zeit stark verändert. Neue Trends überlagern die alten Traditionen. Damen lieben Schuhe und so ist es kein Wunder, dass die neuen Schuhhighlights zum Dirndl oder zu sonstigen Trachten gerne angenommen werden.

Welche Trachtenschuhe gibt es?

Im Angebot finden sich für die modebewusste Frau heute

  • Haferlschuhe
  • Trachtenstiefel
  • Ballerinas
  • Pumps
  • Wedges und
  • Sneakers.

Die gewohnten Haferl oder Stiefel werden aus festem Leder hergestellt. Sie sind modisch, aber gleichzeitig auch recht plump und rustikal. Die Damen dagegen stehen auf lieblichere und stylishere Mode und suchen nach neuen Alternativen.

Sneaker haben nicht nur den Vorteil, dass sie leichter und bequemer wie die groben Haferlschuhe oder Stiefel sind. Sie sehen auch lässiger und weiblicher aus, vor allem, wenn sie im Trachtenstil designet wurden. Wer heute noch denkt, Sneakers oder Chucks seien ein No-Go zur Tracht, der hat den Lauf der Zeit verpasst und ist modisch nicht mehr auf dem Laufenden.

Tolles und vielseitiges Design für die neuen Schuhe der Damen

Das Angebot an stylishen Trachtenschuhen lässt die Damen entzücken. So finden sich als schickes Beiwerk zum Karodirndl lässige Sneaker mit Karoapplikationen, gepaart mit Herzstickereien und traditionellen Applikationen.

Sneaker und Chucks sind außerdem in zeitlosen Naturtönen zu finden, deren Highlights zarte und dezente Blumenmuster bilden. Auch Spitzenborten dürfen nicht fehlen.

Pumps sind bei den Madl ebenfalls sehr beliebt. Sie machen ein Dirndlkleid erst so richtig weiblich. Achten sollten man allerdings auf die Höhe der Absätze. Nicht alle Schuhe sind auf der Wiesn so bequem, dass man sie eine ganze Nacht zum feiern tragen möchte. Modisch neutral sind einfarbige Pumps aus hochwertigem Naturleder, die durch verspielte und dezente Stickereien ihren Trachtencharakter erhalten.

Wer etwas festere Schuhe für das Trachtenfest sucht, der kann auf Sportschuhe im Street-Look ausweichen. Sie sind fester und rustikaler verarbeitet und erinnern durch feste Ledereinsätze entfernt an die Haferl.

Wedges sind eine sehr bequeme Fußbekleidung zu den Trachten der Madl. Die modischen Sandaletten mit Keilabsatz werden durch typische, alpenländische Prints und Karomuster zu weiblichem Schuhwerk, das den Namen Trachtenschuhe auf alle Fälle verdient hat.

Sehr lässig, aber nicht für das Trachtenfest geeignet, sind hochwertige Zehentrenner. Sie passen besser zur Lederhose oder einer Trachtenjeans als zum Dirndl. Für den Biergarten sind sie eine perfekte Wahl und bieten Frische und Freiheit an den Füßen. Durch ihr bayerisches Muster, ob Karo oder Blümchen, lassen sie sich natürlich auch mit einem feschen Dirndl kombinieren. Besonders weiche Sohlen, ein Steg aus hautfreundlicher Baumwolle und breite Riemchen sorgen für ausreichend Bequemlichkeit für anspruchsvolle Madl.

Die Vor- und Nachteile der modernen Trachtenschuhe

Wenn man weiß, dass das Trachtenfest ein reiner Marathon wird, um von einem Festzelt zum nächsten zu gelangen, dann verzichtet man gerne auf hochhackige Trachtenschuhe. Ballerinas oder Espadrilles im Trachtenlook sind dagegen bequem und auch nach großen Strecken noch immer angenehm für den Fuß. Eine stilsichere Kombination zum Dirndlkleid erreicht man durch eine passende Farbzusammenstellung. Dazu wird die Grundfarbe des Dirndls aufgegriffen und die dazu passenden Schuhe gewählt.

Waren Sneaker lange verpöhnt zum Dirndl, präsentieren sie sich heute durch ihre speziellen Prints sehr weiblich und edel. Dasselbe gilt auch für die knöchelhohen Chucks mit verspielten Drucken und Rüschenapplikationen.

Achtung Unfallgefahr. Pumps sehen zu einem Dirndlkleid einfach feminin aus, das lässt sich nicht abstreiten. Wenn man allerdings dann einmal zwei Stunden auf der Festwiesn unterwegs war, weiß man wie gerne man dann in bequeme, flache Schuhe schlüpfen würde. Meist schmerzen die Beine auch noch am nächsten Tag. Wer clever ist, nimmt sich bequeme Schuhe zum wechseln mit. Zu vorgerückter Stunde ist der Alkoholpegel bei vielen so hoch, dass sie den Unterschied zwischen weiblicher Eleganz und bequemem Freizeitschuhwerk längst nicht mehr realisieren. Wer auf die weiblichen Varianten wie Pumps oder Sandalette und Wedges nicht verzichten möchte, der sollte Modelle mit breitem Absatz wählen. Sie sind bequemer und geben auch einen besseren Halt auf unebenem Untergrund.

Traditionelle und rustikale Trachtenschuhe wie die Haferl haben immer noch ihre Vorteile. Neben ihrer Authentizität zu den unterschiedlichen Trachten bieten sich auch ein Stück Sicherheit. Die festen Sohlen sorgen dafür, dass Glasscherben - die oft im Festbereich auf dem Boden verstreut sind - keinen Schaden anrichten können. Auch lassen sie sich schnell und problemlos reinigen.

Trachtenschuhe mit viel Stoff sanft reinigen

Chucks und Sneaker bekommen besonders bei ausgelassenen Festen schnell unansehnliche Flecken. Mit schonenden Mitteln lassen sich diese aber meist vollständig wieder entfernen. Leinen oder Baumwolle lässt sich stark beanspruchen und auch entsprechend wieder reinigen. Dazu mischst du etwas Waschpulver oder Waschgel mit Wasser. Eine alte, ausgediente Zahnbürste dringt auch zwischen das Gewebe und holt die unschönen Flecken hervor. Nach der Prozedur ist es wichtig, die Waschmittelreste mit klarem, heißen Wasser wieder zu entfernen.

Mit einem trockenen Baumwolllappen wird überschüssiges Wasser entfernt und der Schuh kann zum Trocknen aufgehängt werden.

Aber Vorsicht, denn viele Waschmittel enthalten Bleiche. Diese greift die Fasern an und auch die Farbe der Prints bleibt davon nicht verschont. Wer also auf Nummer Sicher gehen möchte, der sollte statt Waschmittel natürliche Gallseife oder Feinwaschmittel verwenden.

Falls die Trachtenschuhe nur leichte Flecken haben, kann ein Schmutzradierer ebenfalls gute Dienste leisten. Besonders für die Sohle ist der Schmutzradierer eine unverzichtbare Hilfe. Bei farbigen Stoffen muss man jedoch vorsichtig sein und an einer unauffälligen Stelle vorher probieren. Es könnte passieren, dass der Schwamm nicht nur den Schmutz sondern auch einen Teil der Farbe entfernt.

Trachtenschuhe sollte man nie in der Waschmaschine waschen. Es besteht die Gefahr, dass die Farbe verblasst, sie verfärben oder auch die Stoffe und der Gummi beschädigt werden.

Du bist aus der Schweiz?

Dann wechsele in unseren Schweizer Online Shop & profitiere von vielen Vorteilen, wie bspw. einem Einkauf ohne Mehrwertsteuer!

Eine Bestellung in die Schweiz ist nur im Schweizer Online Shop möglich.