Trachtenkleider – kindlicher und spielerischer Ausdruck der Lebensfreude

Trachten galten einst als verstaubte Kleidung für gestrig gebliebene ältere Menschen. Das ist nun nicht mehr der Fall. Trachten und auch das Kinderdirndl sind heute ein spielerischer Ausdruck der Lebensfreude, ein Zeichen kosmopolitischen Trendbewusstseins. Ja, kosmopolitisch, denn auch die Trachten für Mädchen haben längst die engen Grenzen der Kultur gesprengt, mit der sie generationenlang verbunden waren, und werden nun von Frauen und Mädchen in aller Welt getragen. Der Grund für diese rasche Verbreitung der Trachten für Mädchen liegt nicht zuletzt am Oktoberfest. Als das kultige Münchner Fest einst im Herbst seinen Siegeszug um die Welt angetreten hat, hatte es auch das Kinderdirndl im Gepäck und auch die Trachten für Mädchen wurden von der Welt mit Freuden angenommen.

 

Mit dem Nachwuchs im Kinderdirndl authentisch aufs Volks- und Oktoberfest

Jedes Jahr aufs Neue zieht das Oktoberfest im Frühherbst Millionen Besucher nach München. Das Fest hat sich längst von seinem regionalen Charakter verabschiedet und ist zu einem internationalen Magneten geworden, seine Grundidee kennt kaum noch jemand. Zudem muss niemand zum Oktoberfest mehr nach München reisen, das Volksfest ist zu einem Exportschlager geworden, in zahlreichen Ländern finden heute Ableger des Oktoberfestes statt. Doch von einer Sache hat sich das Oktoberfest nicht gelöst – von der damit verbundenen Tracht. Ganz gleich, ob ganz klassisch in München, in den USA oder in China, wer authentisch auf dem Oktoberfest auftreten möchte, trägt Tracht. Das gilt auch für die Mädchen mit dem Kinderdirndl.

 

Trachtenkleider im Alltag tragen

Doch das Kinderdirndl ist heute weit mehr als eine Tracht für einen besonderen Anlass, die nur auf Volksfesten und dem Oktoberfest getragen wird. Auch im Alltag wird das Kinderdirndl heute gern getragen, in Schule und Kindergarten, in der Innenstadt und dem Park sind die Trachten für Mädchen weit verbreitet und dennoch ein echter Hingucker. Sehr beliebt ist das einteilige Kinderdirndl, wer authentisch und trotzdem trendbewusst sein möchte, greift zu den mehrteiligen Trachten für Mädchen. In der lebensfrohen Farbgebung unterscheiden sich die Dirndl für Kinder im Onlineshop Krüger ebenso wenig von den Dirndl für Frauen, wie im Schnitt. Der Rock etwa ist ebenfalls hoch an der Taille angesetzt, die Trachten für Mädchen bestehen ebenfalls aus Leinen, Baumwolle oder Seide. Allerdings sind die Dirndl für Kinder im Onlineshop Krüger Dirndl kindgerechter geschnitten, das Dekolleté ist nicht so tief ausgeschnitten wie bei den Frauendirndl, die Trachten für Mädchen sind höher geschlossen.

 

Accessoires für das Kinderdirndl

Ansonsten unterscheiden sie sich in nichts von den Dirndl für die Frauen, so dass sich die Kleinen mit den Dirndl für Kinder im Onlineshop ganz so elegant und vornehm wie die großen Fräuleins fühlen können. Für die Kinderdirndl werden dieselben Accessoires angeboten wie für die Frauendirndl, wobei die Accessoires für die Trachten für Mädchen kindgerechter und etwas verspielter designt sind. Mit den entsprechenden Accessoires kombiniert wird das Kinderdirndl zu einem echten Eye-Catcher, ganz gleich, ob auf dem Oktoberfest, in der Schule oder in der Innenstadt. Auch die Dirndlblusen für Dirndl werden in zahlreichen unterschiedlichen Farben geliefert, wobei natürlich darauf geachtet werden sollte, dass die Farben mit der Farbgebung des Kinderdirndls harmonieren. Mit einem klassischen Weiß macht man jedoch nie etwas falsch. Idealerweise werden die Dirndl für Kinder auch mit feschen Trachtenschuhen, wie beispielsweise Stiefeln oder stylischen und vor allem bequemen Sneakern kombiniert.

Die richtige Schnürtechnik für das Kinderdirndl

Das Dirndl für Kinder wird ebenso kunstvoll geschnürt wie die Modelle für die großen Fräuleins. Kunstvoll bedeutet jedoch nicht, dass es kompliziert ist. Das Band oder die Kette werden einfach über Kreuz durch die offenen oder geschlossenen Ösen geführt, zugeschnürt und mit einer Schleife, einem Koten oder einer Sicherheitsnadel am Dirndl befestigt. Es wird die Schnürung von oben nach unten empfohlen. Anders herum ist zwar auch möglich, es wird allerdings davon abgeraten, da es weniger elegant wirkt und sich das Band bei den offenen Ösen lösen kann. Die Dirndlschürzen werden nach Lust und Laune gebunden, so wie es den jungen Madl lieb ist.